Deutsch English
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)

Flick tagt mit Löw, Hrubesch, Neid & Co.

www.dfb.de, 20.10.2016, (na)

 

Vom heutigen Donnerstag bis Samstag tagen die Trainer der DFB-A- und U-Nationalmannschaften gemeinsam mit den Ausbildern und Mitarbeitern der Abteilung Scouting & Analyse in Frankfurt am Main. Gastgeber ist Sportdirektor Hansi Flick, auch Joachim Löw und Horst Hrubesch sind dabei.

Wenn Joachim Löw mit Frank Wormuth über die Anzahl der Flanken bei der EURO 2016 in Frankreich philosophiert. Wenn Hansi Flick mit Horst Hrubesch und Marcus Sorg anhand der 17 Leitlinien des neuen sportlichen Leitbilds Spielszenen analysiert. Wenn sich Meikel Schönweitz und Guido Streichsbier über die Entwicklung der deutschen Top-Talente austauschen. Dann ist Trainertagung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB). Mehr Fußball-Fachkompetenz in einem Raum geht kaum.

DFB-Sportdirektor Flick hat von Donnerstag bis Samstag alle DFB-Trainer und Ausbilder sowie die Mitarbeiter der Abteilung Scouting & Analyse nach Frankfurt am Main eingeladen. Von Bundestrainer Löw bis U 15-Trainer Michael Feichtenbeiner, von Ex-Bundestrainerin Silvia Neid bis U 21-Trainer Stefan Kuntz, von Chefausbilder Wormuth bis zum Sportlichen Leiter der Talentförderung Markus Hirte sind alle dabei.

Löw, Hrubesch und Co. geben Rückblicke auf die Turniere 2016

Vier Turniere gab es für männliche DFB-Teams im Jahr 2016. Die Mannschaft kam bei der EURO in Frankreich bis ins Halbfinale, die Olympiamannschaft holte Silber in Rio. Die U 17- und U 19-Junioren spielten ebenfalls Europameisterschaften und beendeten diese im Halbfinale bzw. auf dem fünften Platz. Jeder Trainer gibt einen Rückblick auf das jeweilige Turnier. Gemeinsam wollen sie erarbeiten, was gut lief und wie beim nächsten Mal der letzte Schritt zum großen Titel gelingen kann.

Dabei helfen soll auch die Analyse der sportlichen Trends aus der vergangenen Champions League-Saison. Statt Ballbesitz mehr Konterfußball? Statt flachen wieder vermehrt hohe Bälle? Statt starrer Systeme flexible Aufstellungen, die je nach Spielsituation angepasst werden? Wenn der DFB weiß, wohin sich der internationale Spitzenfußball entwickelt, kann er auch die Spielweise seiner Team daran ausrichten.

Zudem soll auf der Tagung auch der mittelfristige Fortbildungsbedarf für Trainer, Ausbilder, Scoust und Analysten ermittelt werden. Sportdirektor Flick plädiert in diesem Zusammenhang schon lange dafür, dass sich Teams Spezialisten im Trainerteam leisten, beispielsweise je einen Coach für die Offensiv- und Defensivtaktik. Neben der Abstimmung des Rahmenterminkalenders für die Saison 2017/2018 steht am Donnerstag auch ein Ausflug zum Europa League-Spiel des FSV Mainz 05 gegen RSC Anderlecht auf dem Programm. Fachgespräche nicht ausgeschlossen.

(na)